Gästebuch

Nachdem rechtswidrige Inhalte in das Gästebuch gestellt wurden, werden die Einträge erst nach Freischaltung durch mich veröffentlicht.
Auch Einträge, die bloße Werbung darstellen, werden gelöscht.
Beleidigungen lösche ich nicht, da sie Bestätigung meiner Thesen über Gewaltmusik und deren Hörer sind.
Man darf natürlich auch über andere Themen schreiben ...

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 1750 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79
80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119
120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159
160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 >


Johannes Kaplan hat am 08.03.2012 23:40:02 geschrieben :

Eigentumsdelikte
Diese Meldung über Straftaten bei einem Konzert der Gewaltmusik-Gruppe "Deichkind" könnte für Sie von Interesse sein: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.bad-cannstatt-handyklau-beim-deichkind-konzert-in-der-schleyerhalle.08187b1e-9528-428e-bda1-206be19ebebf.html
 
Kommentar: Vielen Dank! Es passiert doch immer wieder etwas ...

Govind hat am 08.03.2012 20:01:21 geschrieben :

Literaturtipp
Ich möchte gerne an dieser Stelle auf das bemerkenswerte Buch von Dr. A. Graul "Rock-, Pop-, Technomusik und ihre Wirkungen" aufmerksam machen. Es bestätigt im wesentlichen die Thesen von Dr. Miehling und ist eine empfelenswerte Ergänzung zu "Gewaltmusik".
Es kann als pdf-Dokument kostenlos unter

http://www.clv-server.de/pdf/256227.pdf

heruntergeladen werden.
 
Kommentar: Vielen Dank, das kenne ich noch nicht!

Johannes Kaplan hat am 08.03.2012 01:18:59 geschrieben :

Antwort auf Ihren Kommentar
Ihr Kommentar zeigt das Dilemma gut auf, werter Herr Dr. Miehling: die Vereinnahmung des Unverfänglichen (denn Sie benutzen ja den Begriff "Weltnetz" in bester Absicht) durch rechtsgerichtete Kreise.

Einige Gedanken zur der von mir ebenfalls erwähnten Sprachproblematik: manch einer Übersetzt den Begriff "Internet" wenig erklärend mit "Zwischennetz". Passender wäre hier das Wort "Gesamtnetz" oder eben einfach nur "Netz", im Sinne von "Datennetz".
Ebenso wäre der Begriff "Smartphone" mit "multifunktionelles Mobiltelefon" (Abkürzung "MMT", falls erwünscht) übersetzbar. "Website" mit "Netzseite" oder "Netzauftritt". "Email" mit "E-Nachricht". Fallen Ihnen noch weitere Beispiele ein, Herr Dr. Miehling?

P.S. Der Begriff "Zersetzung" ist nicht im Sinne geheimpolizeilicher Methoden gemeint, sondern soll die fehlende Bereitschaft verdeutlichen, die Deutsche Sprache mit dem technischen Fortschritt in Einklang zu bringen. Dadurch wird sie von den englischen Begriffen zersetzt, so daß von ihr nur noch ein Grundgerüst oder Fragmente übrig bleiben.
 
Kommentar: Weitere Beispiele? Z.B. habe ich schon "Brauser" statt "Browser" gelesen; da wird zwar der englische Begriff übernommen, aber eingedeutscht. Erinnert freilich ein wenig an die "Brause"; deshalb finde ich NZP = Netzzugangsprogramm besser. Freilich will ich keine englischen Ausdrücke verbieten; manches mag man ja übernehmen. Es ist die Masse und die Gedankenlosigkeit, die so schlimm ist. Neulich habe ich einen Satz gelesen, in dem nur noch EIN Wort deutsch war; weiß leider nicht mehr, wo.

Es ist mir schon klar, was Sie mit "Zersetzung" gemeint haben. Ich wollte nur darauf hinweisen, wie schnell man einen Begriff gebraucht, den manche Personen als politisch vorbelastet ablehnen würden.

Johannes Kaplan hat am 07.03.2012 23:33:20 geschrieben :

Anmerkung zum Gewaltmusik-Nachrichtenbrief
Zum Absatz "Deutschland: Pornographie ist nicht jugendgefährdend" in Ihrem Gewaltmusik-Nachrichtenbrief Nr. 203 möchte ich gerne anmerken: auch wenn Sie die betreffende Netzseite nicht erwähnen - durch die von Ihnen zitierte Antwort der Internet-Beschwerdestelle "...Im Vordergrund solcher Nachschlagwerke steht demnach nicht die Pornographie, sondern
allein die Darstellung der menschlichen xxxualität ohne Ziel den Betrachter dabei xxxuell zu erregen..." liegt es quasi auf der Hand, um welche Netzseite es sich handelt.

Zu Ihrer Antwort auf den Gästebucheintrag von "Xochipilli" am 05.03.2012 sei noch angemerkt: leider hat die Deutsche Sprache das Finden von passenden Begriffen für die modernen Errungenschaften der Kommunikations- und Informationstechnik versäumt. So wurde dieser Bereich massiv von englischen Begriffen durchdrungen. Diese Entwicklung ist bedauerlich und hat die Zersetzung der Deutschen Sprache beschleunigt. Jedoch halte ich den Begriff "Weltnetz" für nicht unproblematisch. Durch seinen Gebrauch in rechtsgerichteten Kreisen haftet ihm eine gewisse Anrüchigkeit an.

Mit freundlichem Gruße

Ihr Johannes Kaplan
 
Kommentar: Ich habe die Begriffe "Netz" oder "Weltnetz" schon verwendet, bevor ich sie erstmals auf den Netzseiten der NPD gelesen habe.

Sie schreiben von "Zersetzung". Ich zitiere Wikipedia:
"Die Zersetzung war eine vom Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der DDR eingesetzte geheimpolizeiliche Arbeitstechnik. Sie diente zur Bekämpfung vermeintlicher und tatsächlicher politischer Gegner."

M.E. ist es nicht angemessen, auf passende Begriffe zu verzichten, nur weil sie auch von Extremisten gebraucht werden. In letzter Konsequenz würde das ins Uferlose führen - und wo wollte man die Grenze ziehen?

Xochipilli hat am 07.03.2012 03:45:58 geschrieben :

@!!8 (?!?)
23 5 18 4 1 19 12 9 5 19 20 9 19 20 4 15 15 6 -63
 

Xochipilli hat am 07.03.2012 03:41:32 geschrieben :

&quot;Was bin ich?&quot;
"Ich stehe zu dem, was ich bin. Im Gegensatz zu Ihnen, denn Sie schreiben anonym."

Ich dachte es ginge um Inhalte, nicht um Fassaden. Ich halte Anonymität bei Diskussionen für gar nicht so verkehrt, da kein Ablenken auf Oberflächlichkeiten möglich ist.

Desweiteren wundert es mich (eigentlich nicht), daß Sie sich so sehr gegen Konventionen stellen, die einen respektvollen Umgang miteinander fördern sollen (darauf bezog sich jener Kommentar im Übrigen - nicht auf Ihre Verwendung des Begriffes "Gutmensch". Der geht mir gewissermaßen am XXX vorbei ) wenn Sie auf der anderen Seite auf Ihrer eigenen Webseite bereits bestimmte Buchstabenfolgen zensieren (Nachbxxxaft, rechtxxxtrem, Wxxxau, xxxtaner, Trafxxxing, usw.). "Neger" ist demnach also okay, "xxx" hingegen nicht?
Was für eine Doppelmoral...

Das mit dem "Klappe halten" bezog sich im Übrigen auf die Überschrift des Beitrages. Wenn Sie aufmerksam gewesen wären, hätten Sie den Fingerzeig mit Sicherheit verstanden.

 
Kommentar: "daß Sie sich so sehr gegen Konventionen stellen, die einen respektvollen Umgang miteinander fördern sollen"

Was genau Sie damit meinen, ist mir nicht klar. Wer mich mit Respekt behandelt, den behandle ich ebenfalls mit Respekt.

Bestimmte Buchstabenfolgen werden automatisch zensiert. Das hat freilich zur Folge, dass auch harmlose Wörter, welche diese Buchstabenfolge enthalten, geändert werden. Aber man kann erkennen, was gemeint ist.
"Neger" ist kein vulgäres Wort, sondern eine Verdeutschung des englischen und spanischen Negro, das "Schwarzer" bedeutet.

BK hat am 06.03.2012 16:52:55 geschrieben :

..
Nein, Herr Miehling, "reaktionär" ist kein Kampfbegriff, sondern wird etwa in der Politikwissenschaft ganz wertneutral für gewisse politische Strömungen verwendet.

Der Vergleich mit dem Hakenkreuz war jetzt wohl nicht Ihr Ernst?
Ich finde übrigens, dass man zurecht auf das Hakenkreuz "allergisch" reagiert...gerade in Deutschland.
Informieren Sie sich über den Ursprung des Begriffs "Genosse". Überhaupt...informieren Sie sich. Und zwar bitte nicht mittels Ihrer bevorzugten Quellen aus dem Web..sondern ganz altmodisch mittels wissenschaftlicher Fachliteratur. Und damit meine ich NICHT irgendwelche Sachbücher, sondern wirklich wissenschaftliche Publikationen. Dürfte Ihnen bei vielen Aspekten gut tun.
 
Kommentar: Wollen Sie etwa sagen, wer keine politikwissenschaftliche Fachliteratur liest, darf keine Meinung zu politischen Fragen haben? Hätte ich auf entsprechende Fragen und Vorwürfe nicht antworten sollen? Hier wird ja alles zu meinem Nachteil ausgelegt, egal was ich schreibe oder nicht schreibe.

!!8 hat am 06.03.2012 15:52:59 geschrieben :

gv
http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=3435 (da ich beim Aufruf dieser Seite nur ein Error 404™ bekomme, kann ich leider nicht überprüfe, ob es sich um die von der BpjM veröffentlichte Liste handelt.)



@ Xochipilli
Der erste und der letzte Buchstabe ihres Namens geben zusammen "Xi", welches auch der 14. Buchstabe im griechischen Alphabet ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fourteen_Words
Diese Zahl ist also rassistisch und Sie sind somit ein Rechtxxxtremist. Ich bin zutiefst schockiert und hoffe, Sie haben ein Einsehen und ändern Ihren Namen.
 
Kommentar: Danke, ich konnte es aufrufen! Es scheint die Liste zu sein.

Johannes Kaplan hat am 05.03.2012 17:54:03 geschrieben :

Nachbxxxaftsverhältnis
Dieser Artikel könnte für Sie nicht uninteressant sein. http://www.zuhause.de/ueberraschende-nachbxxxafts-studie-wer-sind-die-besten-nachbarn-/id_53682422/index
 
Kommentar: Danke!

Xochipilli hat am 05.03.2012 03:17:35 geschrieben :

Para los muertos de cerebro...
"Wenn Sie sich schon dadurch provoziert fühlen, dass ich über die Gefahren bestimmter Musikrichtungen aufkläre, ist das Ihr Problem. Ich werde gewiss nicht deswegen "die Klappe halten""

Sie wissen ganz genau, daß dies überhaupt nicht der Kernpunkt der Diskussion war... lesen Sie einfach mal durch, was Sie in den letzten Beiträgen so von sich gegeben haben und Sie kommen vielleicht von selbst drauf.

P.S. Auch der von Ihnen gern genutzte Begriff "Weltnetz" wird ebenso fast ausschließlich in der rechtxxxtremen Szene verwendet, insbesondere in der von Gewaltmusik geprägten Jugendbewegung!
Winden Sie sich wie Sie wollen - es stünde Ihnen besser zu Gesicht, wenn Sie die elende Heuchelei endlich aufgeben und einfach zu dem stehen würden was Sie sind.
 
Kommentar: Der Begriff "Weltnetz" ist nichts anderes als eine deutsche Übersetzung des "world wide web". Sollen wir jetzt alle unsere Sprache verleugnen, weil Rechtsextreme deutsch sprechen?

Ich stehe zu dem, was ich bin. Im Gegensatz zu Ihnen, denn Sie schreiben anonym.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79
80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119
120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159
160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 >

Nach oben