Gästebuch

Gästebuch

Nachdem rechtswidrige Inhalte in das Gästebuch gestellt wurden, werden die Einträge erst nach Freischaltung durch mich veröffentlicht.
Auch Einträge, die bloße Werbung darstellen, werden gelöscht.
Beleidigungen lösche ich nicht, da sie Bestätigung meiner Thesen über Gewaltmusik und deren Hörer sind.
Man darf natürlich auch über andere Themen schreiben ...

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Icon:
Nachricht:
 
Sicherheitsfrage:
Was ist Sechs minus 4 ?
What is 5 - 1?
 

Aktuell sind 1727 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79
80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119
120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159
160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 >


 Dr. Simon Brioss hat am 19.08.2012 00:25:40 geschrieben:
   Verkaufszahlen Ihres Buches
Mein sehr verehrter Herr Dr. Miehling!
Sind Sie über die Anzahl der verkauften Exemplare Ihres Buches eigentlich informiert?
Wären Sie gegebenenfalls bereit mir diesbezüglich eine konkrete Zahl zu nennen?

Es wäre doch schon interessant, zu erfahren, auf wieviel Zustimmung des Käufers Ihre mutige, durchdachte und anklagende Schrift bisher gestoßen ist.

Herzlichst
Ihr Dr. Simon Alexander Brioss
Kommentar : Gewaltmusik - Musikgewalt hatte eine Auflage von 150 Exemplaren. Als ich vom Verlag das Einverständnis für die gekürzte und aktualisierte Neuauflage in zwei Büchern erhielt (Gewaltmusik. Populäre Musik und Werteverfall / Lautsprecher aus!) waren wohl noch etwa 60/70 auf Lager, von denen ich 30 abnehmen musste. Von den beiden neuen Büchern sind bis jetzt 27 bzw. 21 Exemplare verkauft, das erste noch einmal als E-Buch.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Dr. Simon Brioss hat am 18.08.2012 00:52:13 geschrieben:
   @ Amanda Huggankiss
Mein verehrtes Fräulein, ich habe keine Ahnung, wovon Sie reden.
Eine Person namens "Daisy" ist mir gänzlich unbekannt.
Gut möglich erscheint mir allerdings, dass es sich hierbei um eine Bekannte von Herrn Kapaun handeln könnte.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Amanda Huggankiss hat am 17.08.2012 04:42:52 geschrieben:
   Johannes Kaplan
Lieber Herr Dr. Brioss,

vielleicht können Sie Herrn Miehling ja erläutern was es mit Daisy auf sich hat ;)

Küsschen
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Satyr hat am 17.08.2012 01:57:02 geschrieben:
   &quot;Daisy&quot;
Nun, so wie es ausschaut, wurde "Daisy" wohl durch den Konsum von "Gewaltmusik" korrumpiert und vulgarisiert...

Oder aber sie verfiel Ihrer animalischen Anziehungskraft und wird Sie, Herr Miehling, demnächst im beschaulichen Freiburg aufsuchen.
Seien Sie also auf der Hut!

Das arme Ding...!
Kommentar : Das werde ich.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Satyr hat am 16.08.2012 10:55:12 geschrieben:
   Rezensionen Ihres Buches
Sie haben recht, Herr Miehling. Es sind allenfalls drei negative Besprechungen, von insgesamt vier Rezensionen, die von Ihrem Buch, abgesehen von den Ihrer Meinung nach zu vernachlässigenden "Amazon"-Kundenrezensionen, im Netz zu finden sind...

Dass es sich bei der einzigen positiven Rezension um das zitierte Vorwort zu Ihrem Buch, von einem gewissen Professor Lütkehaus, der interessanterweise auch Mitglied der Jury der erwähnten Sachbuch-"Bestenliste" ist, handelt, dürfte Ihr Selbstbewusstsein wohl nur geringfügig schmälern...
Kommentar : Von Prof. Lütkehaus' Vorwort habe ich nicht gesprochen - das ist keine Rezension! Allerdings hätte er das Vorwort nicht geschrieben, wenn er das Buch für schlecht gehalten hätte.
Es gab positive Rezensionen in "Die Brücke" und im "Pinneberger Tagblatt" und einen ausführlichen Rezensionsartikel in "Die Musikforschung", dessen Autor mir im Prinzip zustimmt, wenn er auch meint, ich würde nichts Neues sagen und die klassische Musik könne auch gefährlich sein.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Dr. Simon Brioss hat am 16.08.2012 08:21:03 geschrieben:
   Verleumdung durch Uwe Lammla
Mein hochverehrter Herr Dr. Miehling!
Dieses "Essay" stellt nichts weiter, als eine hochgradige Verleumdung Ihrer Absichten und Ihrer Arbeit dar!
Dieser Herr Uwe Lammla sollte sich schämen!
Die Einschätzung Ihrer Person als "rechthaberisch" und "von fixen Ideen besessen" ist für mein Empfinden untragbar!
Sie sollten sich gegen Verleumdungen dieser Art wehren, findet

Ihr Dr. Simon Alexander Brioss
Kommentar : Herr Lammla hat mit Bedacht Ausdrücke gewählt, die zwar negativ konnotiert sind, aber nicht unbedingt als Verleumdungen gelten können. Vielleicht macht es den einen oder anderen Leser neugierig auf meine Arbeiten, und dann hat es auch etwas Gutes.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Daisy hat am 16.08.2012 07:39:15 geschrieben:
   Ihre Ausstrahlung
Herr Dr. Miehling, Ihre intellektuelle Schärfe und Ihre sublime erotische Wirkung sind in der Tat beispiellos.
Es erscheint mir unbegreiflich, dass Sie nach wie vor als Junggeselle Ihr Dasein fristen.
Es müsste sich doch unter den zahllosen Verehrerinnen eine befinden, die Ihren Ansprüchen genügt.
Fehlt es Ihnen an Mut, sich auf eine Beziehung einzulassen?

Haben Sie eventuell die Befürchtung, Ihre körperliche Ausstattung stünde im Missverhältnis zu Ihrem geistigen und moralischem Niveau??
Möchten Sie etwa Ihr Leben vollends einem Ideal der Reinheit und der Askese widmen?

Das wäre doch schade, findet Ihre
Daisy
Kommentar : Ob das noch die gleiche "Daisy" ist?
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Johannes Kaplan hat am 15.08.2012 07:54:11 geschrieben:
   Uwe Lammla/Essays III/Schwarzarbeit
Dieses Essay, zu finden auf der Heimseite des Dichters Uwe Lammla, könnte für Sie von Interesse sein:

http://www.lammla.de/
In der Kategorie "Essays III", unter dem Aufsatztitel "Schwarzarbeit", nimmt der Dichter auf bemerkenswerte Weise Bezug auf Sie und Ihre Arbeit. Ich finde seine Charakterisierung sehr treffend, wie ist Ihre Meinung?
Kommentar : "Ich habe es unterlassen, zu erwidern, daß man im Elfenbeinturm eines Lehrstuhles mit Professorengehalt zu solchen Schlüssen kommen könne, wenn man keine Freunde habe, die sich als Prekär-Selbstständige oder als Harz-IV-Aufstocker durchschlagen müssen."

So ist das, wenn man vorschnell urteilt. Weder habe ich einen Lehrstuhl, noch ein Professorengehalt; da bin ich schon eher der "Prekär-Selbständige".
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Johannes Kaplan hat am 15.08.2012 03:29:51 geschrieben:
   Johannes Kaplans Stellungnahme
Mein lieber Namensvetter, ich befürchte, dass Sie mit Ihrer Ansicht, Herr Dr. Miehling verfüge über "ausgeprägten gesunden Menschenverstand", ziemlich alleine dastehen...
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Dr. Simon Brioss hat am 15.08.2012 01:41:27 geschrieben:
   Treue und Beistand
Mein hochverehrter Herr Dr. Miefling!
Sie können sich auch weiterhin der Gewissheit erfreuen,dass Herr Kapaun und meine Wenigkeit Ihnen in Treue und Verbundenheit zur Seite stehen werden!

Falls es Ihnen an finanziellen Mitteln mangeln sollte, Ihr Anliegen mit der gebotenen Dringlichkeit zu verfolgen, wäre ich gerne bereit, Sie in Ihrem Kampf, meinen Möglichkeiten entsprechend, zu unterstützen.

Herzlichst,
Ihr Dr. Simon Alexander Brioss
Kommentar : Vielen Dank! Aber zum Thema geschrieben habe ich eigentlich genug. Wenn Sie meine Bücher weiterempfehlen, ist mir und der Sache am meisten geholfen.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79
80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119
120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159
160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 >

Nach oben