Gästebuch

Gästebuch

Nachdem rechtswidrige Inhalte in das Gästebuch gestellt wurden, werden die Einträge erst nach Freischaltung durch mich veröffentlicht.
Auch Einträge, die bloße Werbung darstellen, werden gelöscht.
Beleidigungen lösche ich nicht, da sie Bestätigung meiner Thesen über Gewaltmusik und deren Hörer sind.
Man darf natürlich auch über andere Themen schreiben ...

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Icon:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 1734 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79
80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119
120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159
160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 >


 Candy Darling hat am 07.09.2013 01:31:00 geschrieben:
   Meine Antwort an Herrn Miehling, II
Wenn sie das so sehen wollen - bitte.

Dann sind sie wohl ein passendes Beispiel dafür, was klassische Musik aus Leuten macht: unzufriedene, neurotische Sesselpupser mit geschmacklosen Frisuren, die keinen Partner abbekommen.

Am Besten, man hört überhaupt keine Musik, um sich keiner unnötigen Gefährdung auszusetzen!





 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Genosse Schnürschuh hat am 06.09.2013 23:54:06 geschrieben:
   Oje
Jetzt weiß ich endlich, wie Sie Sie ticken, wenn ich sehe, was Sie auf Facebook von sich geben. Faschistoid bist zum geht nicht mehr. Kein Wunder also, dass Sie von "entarteter Kunst" sprechen, sobald Sie von E-, U- und F-Musik faseln. Das ganze auch noch so geschickt, um davon zu sprechen, ohne es namentlich zu erwähnen.

Die Geschichte der Musik ist progressiv, Sie sind repressiv. Solche Oligarchen gab's schon immer. Viel Erfolg weiterhin auf Ihrem Kreuzzug gegen den undeutschen Geist... oder auch nicht.
Kommentar : Sie wissen offenbar nicht, wovon Sie reden.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 BK hat am 06.09.2013 18:51:26 geschrieben:
   ...
An meine werten Mitkritiker: Das Aussehen und die Kleidung eines Menschen ist jetzt nun wirklich nichts, was man als Argument anführen kann. Da muss ich jetzt Herrn Dr. Miehling wirklich einmal zustimmen. Es gibt so vieles, gegen das man vernünftig Position beziehen kann.

Heute gehe ich böser Gewaltmusikhörer übrigens zu Verdis "Nabucco". Klassische Inszenierung. Ich freue mich drauf
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 K.K. hat am 06.09.2013 15:13:40 geschrieben:
   ....
Ich meinte eigentlich das Thema Erscheinungsbild, sollte übrigens keine beleidigende Frage sein, nur ist "Candy Darling" wohl nicht die/der Einzige, der/dem das negativ auffällt.



Aber lassen wir das, denn da muss ich Ihnen ausnahmsweise mal zustimmen: Auf dem Aussehen rumzuhacken, hat nichts mit der Diskussion zu tun.



Schönes Wochenende, Herr Miehling!

 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Candy Darling hat am 06.09.2013 11:37:58 geschrieben:
   Meine Antwort an Herrn Miehling
Ich will damit überhaupt nichts erreichen.

Ich finde es einfach bemerkenswert, dass solche reaktionären und verhaltensauffälligen Typen wie sie meistens eher unattraktive Erscheinungen sind. Dass sie wohl keine Partnerin haben, passt auch.

Da stellt sich die Frage: Kausalität oder Korrelation?
Kommentar : Was wissen Sie schon über mein Verhalten? Ihre geschmacklosen und dummen Kommentare sind wieder ein passendes Beispiel dafür, was Gewaltmusik aus Leuten macht - oder, wenn Sie es so sehen wollen: was für Charaktere sich zu solcher Musik hingezogen fühlen.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 K.K. hat am 05.09.2013 20:28:49 geschrieben:
   ...
"Anonym über das Aussehen anderer Leute lästern ist bestenfalls kindisch. Was wollen Sie damit erreichen?"



Ob anonym oder nicht, dadurch wird Ihr Erscheinungsbild auch nicht besser^^

Mal abgesehen davon ob das böswillig ist oder nicht, aber hat Ihnen noch nie Jemand aus Ihrem näheren Bekanntenkreis die Meinung zu dem Thema gegeigt?!
Kommentar : Zu welchem Thema? Gewaltmusik oder mein Äußeres, das mangels Argumenten so gerne als Zielscheibe genommen wird? Lassen Sie das nur meine Sorge sein!
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Candy Darling hat am 04.09.2013 18:58:11 geschrieben:
   Ihre Fotos
Also, wenn sie tatsächlich so aussehen sollten, wie es auf den Fotos von ihnen im Internet zu sehen ist, muss man sich wohl wirklich nicht mehr weiters wundern.

Für ihr Milchgesicht können sie ja nichts. Für die fiese Frisur, das Kassengestell und die muffigen Rentnerklamotten allerdings schon.
Kommentar : Muffig? Haben Sie daran gerochen?

Anonym über das Aussehen anderer Leute lästern ist bestenfalls kindisch. Was wollen Sie damit erreichen?
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Miriam hat am 27.08.2013 22:24:45 geschrieben:
   Herr Kaplan
Sehr geehrter Herr Kaplan

Den hier erbrachten Vorschlag, dass Sie und Herr Dr. Miehling den Bund der Ehe schliessen sollten, halte ich für zumindest bedenkenswert. Sie werden sich doch ohnehin beide damit schwertun, jeweils einen geeigneten Lebenspartner zu finden. Fragen Sie doch einfach mal Ihren Vormund, was er denn von dieser Möglichkeit hält! Und wenn er und Herrn Dr. Miehlings Eltern nichts dagegen einzuwenden haben, sollte Ihrem gemeinsamen Glück nichts mehr im Wege stehen.



Viel Glück und alles Gute!
Kommentar : Weder Herr Kaplan noch ich sind an einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft interessiert.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 BK hat am 23.08.2013 12:42:19 geschrieben:
   ...
Lesehinweis und implizit ein Buchtip für Sie...ganz neutral: http://www.zeit.de/kultur/musik/2011-02/heavy-metal-forschung/komplettansicht
Kommentar : Danke!

"sondern es geht einfach darum, dass diese Aggression Spaß macht" - das hatte ich schon in GMNB 239 zitiert.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Johannes Kaplan hat am 18.08.2013 15:22:10 geschrieben:
   &quot;aggressive Gewaltmusikhörer&quot;
Eine Meldung über unfreiwillige "aggressive Gewaltmusikhörer" finden Sie an dieser Stelle: http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/mannheim/-/id=1582/1y69y47/index.html#meldung97736



Gestatten Sie mir, diese Meldung ob ihrer Vergänglichkeit an dieser Stelle zu zitieren:



Hockenheim

Ruhige Fans und aggressive Wespen bei Rock'n'heim



Die Polizei hat beim Rockfestival "Rock'n'heim auf dem Hockenheimring bisher keine größeren Zwischenfälle registriert. Die Zahl der Diebstähle auf den Campingplätzen halte sich im üblichen Rahmen, sagte ein Polizeisprecher. Die Rettungsdienste waren mit der Versorgung von alkoholisierten Festbesuchern beschäftigt. Außerdem gab es viele Besucher, die von Wespen gestochen wurden. Bei dem erstmals organisierten Rockfestival auf dem Motodrom treten seit Freitag insgesamt 31 Bands auf, darunter auch die "Ärzte". Die Veranstaltung mit rund 40.000 Besuchern endet heute am späten Abend.

Kommentar : Danke! Man sieht, dass Gewaltmusik auch Wespen aggressiv macht.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79
80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119
120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159
160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 >

Nach oben