Gästebuch

Gästebuch

Nachdem rechtswidrige Inhalte in das Gästebuch gestellt wurden, werden die Einträge erst nach Freischaltung durch mich veröffentlicht.
Auch Einträge, die bloße Werbung darstellen, werden gelöscht.
Beleidigungen lösche ich nicht, da sie Bestätigung meiner Thesen über Gewaltmusik und deren Hörer sind.
Man darf natürlich auch über andere Themen schreiben ...

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Icon:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 1728 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79
80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119
120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159
160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 >


 Benjamin Kaiser (aka B.K.) hat am 27.08.2008 16:30:00 geschrieben:
   Gefunden
http://www.dhm.de/lemo/objekte/pict/643_2/index.jpg

Das ist doch bestimmt was für Sie...
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 B.K hat am 24.08.2008 22:13:00 geschrieben:
   Nachtrag / @ -
Ich war letztes Jahr auf dem Up from the ground Festival. Dort gab es drei Tage lang fast ausschließlich Death Metal zu hören, eine der Herrn Miehling nach schlimmsten Formen von Gewaltmusik. Ich jedoch durfte ein friedliches Miteinander erleben, von erhöhter Gewaltbereitschaft keine Spur. Aber ich muss leider auch meine Vorposter darauf hinweisen, dass Herr Miehling solche Fakten geflissentlich zu ignorieren pflegt.
Im Herbst werde ich mich auf eine Kulturreise nach Griechenland begegen und will hoffen, dass dies mir als Gewaltmusikhörer nicht allzu anspruchsvoll wird.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 B.K. hat am 24.08.2008 22:06:00 geschrieben:
   Lassen wirs
Ich hab über dieses GB versucht, eine sinnvolle Diskussion mit Herrn Dr. Miehling zu führen. Das Ergebnis war Platitüden seinerseits und völlige Ignoranz einfach zu belegender Fakten, die nicht seiner These entsprechen. Meine Professoren hätten mir jede wissenschaftliche Arbeit zerrissen die auf solchen Pseudoargumentationen basiert hätte.
Auffällig ist die mittlerweile recht beleidigende Art Herrn Miehlings auf durchaus nicht unsachliche Kommentare zu reagieren. Ich kann daher nur schließen, dass auch klassische Musik nicht unerhebliche Aggressionspotenziale freisetzen kann. Nicht wahr Herr Doktor?
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 - hat am 22.08.2008 12:18:00 geschrieben:
   Antwort auf Hr. Miehlings Kommentar
Wie schön, dass Sie die Tatsache, dass beim Summer Breeze (eines der größten Metal-Festivals in Deutschland) keine Gewalttaten vorgekommen sind, so unauffällig übergehen (Achtung, Ironie!).
Aber ist ja klar, das passt nicht in Ihre absurde Theorie, daher wird es mal schön unter den Teppich gekehrt, anstatt einfach mal anzuerkennen, dass Sie daneben liegen.

Und so was nennt sich Wissenschaftler!!!

Und selbst wenn ich jeden Tag besoffen wäre (in Wahrheit trinke ich höchstens einmal pro Woche ein Bier oder ein Glas Amarula), wäre das sicher nicht Ihr Problem.

Sie müssen in der Tat ein sehr einsamer Mensch sein, der keine Freude in seinem Leben hat, sonst würden Sie nicht jeden verdammen, der Spaß an Musik hat und dabei feiert.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Nameless hat am 22.08.2008 02:01:00 geschrieben:
   ...
Merken sie eigentlich gar nicht wie beleidigend sie inzwischen reagieren? Resigniert? Zu viel Gewaltmusik gehört?
Das ihnen die Meinung eines Musikwissenschaftlers mehr bedeutet als jede andere ist ja inzwischen bekannt. Seit fast zwei jahren ignorieren sie jedewede andere Meinung (und genug davon wurden in einem angemessenen Ton vorgetragen und wurden von ihnen zum Teil nichtmal beachtet).
Auch ich bin angehender Wissenschaftler und nichts, aber auch gar nichts von dem was sie hier tun, hat etwas mit meinem Verständnis von fundierter Argumentation zu tun. Alles wird pauschalisiert. Entweder schwarz oder weiß, gut oder schlecht. Sie verweisen immer auf grauzonen, doch sieht man sich mal an, was sie alles verurteilen und was sie gut finden, bleibt im grauen Bereich ja fast nichts mehr übrig. So(!) pauschal und umfassend kann kein Sammelsorium von Zitaten und Studien sein um eine solche radikale Aussage treffen zu können.

Gut das ich meinem Browser erfolgreich ausgetrieben habe, irgendwelche Musik von Webseiten abzuspielen - die ihre muss ja echt grausam sein...
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 - hat am 21.08.2008 21:40:00 geschrieben:
   -
Ich höre seit 10 Jahren Metal. Letztes Wochenende war ich zum 6. Mal beim Summer Breeze Festival, bei dem jedes Jahr ca. 50000 Menschen dabei sind.

Laut Polizeibericht gab es KEINEN EINZIGEN Gewaltakt, die Malteser musste NIE wegen irgendwelcher Gewalttaten ausrücken. Das ist eine Tatsache und kann von den Organisatoren bzw. der Polizei in Dinkelsbühl bestätigt werden.
Im Polizeibericht ist weiter zu lesen, dass die Besucher absolut friedlich und nur zum Feiern da waren.

Ich selbst bin Studentin der Literaturwissenschaft, daher einigermaßen intelligent und gebildet. Bin und war nie gewalttätig. Habe auch keine wechselnden Geschlechtspartner, sondern seit 6 Jahren eine feste Beziehung. Bin nicht jeden Tag besoffen. Und ich höre Metal.

Wie passt das alles in Ihre Theorie?!

So viel dazu, weitere Gedanken werde ich an dieses Thema nicht mehr verschwenden, da es scheinbar eh für die Katz ist.

Sie werden vermutlich ein ignoranter Pseudo-Wissenschaftler bleiben.
Kommentar : Sie Noch-nicht-Wissenschaftlerin kommen sich offenbar sehr schlau vor. Sie sollten einmal die wissenschaftlichen Untersuchungen zur Wirkung von Musik zur Kenntnis nehmen, ehe Sie urteilen und richtige Wissenschaftler beleidigen. Aber so ein Verhalten ist eben typisch Gewaltmusikhörer(in), wie auch viele andere Einträge auf dieser Seite zeigen. Und wenn Sie schreiben, Sie seien "nicht jeden Tag besoffen", könnte es ja immer noch jeden zweiten Tag der Fall sein.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Ein Metalfan hat am 21.08.2008 20:47:00 geschrieben:
   Nachtrag
Noch was: Ich habe nichts gegen klassische Musik, die hat eben den Zeitgeist des 18. und 19. Jahrhundert widergespiegelt. Diese Musik hat genauso eine Daseinsberechtigung wie jeder andere auch.

Wer das hören möchte, soll das gerne tun, aber anderen eine kleinkarierte, intolerante, bornierte Meinung aufdrücken zu wollen, ist das Allerletzte.
Kommentar : Ich drücke niemandem meine Meinung auf, sondern mache auf eine real existierende Gefahr aufmerksam, vor der die meisten Menschen, wie Sie, Augen und Ohren verschließen.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Ein Metalfan hat am 21.08.2008 20:42:00 geschrieben:
   Selten so gelacht
Hallo Herr Dr. Miehling,

nachdem ich nun mehrfach über Ihre These gestolpert bin, dass Pop, Rock und jegliche Musik außer Klassik zu Gewalttaten führen können, kann ich leider nicht mehr an mich halten. So einen hirnverbrannten Unfug hab ich schon lange nicht mehr gehört.

Merken Sie nicht, dass Sie niemand ernst nimmt? Natürlich sind viele Interviews mit Ihnen zu finden (z.B. bei Neon), aber Sie als Akademiker dürften so viel Grips besitzen, um zu kapieren, dass Sie dort nur als Lachnummer und Witzfigur dargestellt werden.

Haben Sie eigentlich schonmal recherchiert, welche Musik Ted Bundy, Charles Manson, Jeffrey Dahmer usw. (alles bekannte Serienmörder) hörten? Was wäre, wenn die große Klassikliebhaber gewesen wären? Dann wäre Ihre These wohl widerlegt.

Da kann ich mich meinen Vorredner nur anschließen, die die Verschwendung von Papier für Ihr Machwerk bedauern. Wegen so einer Sch***e werden Wälder abgeholzt.

Am Besten, Sie hören daheim in Ihrem stillen Kämmerlein Ihre Musik und ergötzen sich an deren Perfektion und Gewaltfreiheit und behalten Ihre lächerliche Meinung für sich. Dann muss sich schon niemand darüber aufregen und Sie machen sich nicht zum Gespött der Nation.

Ich geh jetzt mal wieder Dark Funeral hören, damit ich mir dieses grausame Gedudel im Hintergrund (ja, midi-Datein sind echt toll ) nicht mehr antun muss.
Kommentar : Sie recherchieren schlecht. Bei Neon gibt es kein Interview mit mir; allenfalls den Verweis auf eines bei fudder.de.
Es gibt durchaus Leute, die mich ernstnehmen. Erst kürzlich schrieb mir ein emeritierter Prof. für Musikwissenschaft, dessen Urteil mir weit mehr bedeutet als Ihres: „Ihre wissenschaftlich bestens fundierten Ausführungen finden meine volle Zustimmung."
Gut, daß Sie Charles Manson erwähnen: Der sagte nämlich ausdrücklich, daß ihn die Musik der Beatles zu seinen Taten getrieben hat.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Analfick hat am 21.08.2008 19:08:00 geschrieben:
   Gang Bang
es geht nichts über einen geilen xxxf.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 ghfagsdhjfg hat am 15.08.2008 17:32:00 geschrieben:
   hahfdfaJKHD
wieviele deiner groschenromane hast du denn verkauft kleiner wicht. 5,10 oder gar 15 stück?

diese musik hier auf der webseite ist wirklich nicht auszuhalten. du glaubst doch selbst nicht, dass zu einem konzert mit solch einem schrott mehr als 2,3 leute erscheinen.

so ein mist gehört verboten und nicht populäre musik die millionen hören. wenn ich erfahre wo ein solches konzert stattfindet, komme ich vorbei und schmeiss deine mittelalterlichen instrumente auf die müllkippe. für mich sind leute die soetwas komponieren oder aufführen keine musiker, sondern absolute dilletanten. diese musik ist eine beleidigung für die gesamte menschheit. wenn jemand auf der KaJo sowas dudelt, packe ich den am kragen.

spül deine bücher und noten die toilette runter!
Kommentar : Feiger Angeber! Du brauchst nur in die Zeitung zu schauen, um zu erfahren, wo Konzerte mit klassischer Musik stattfinden, wenn du dort Terror machen und mir einen weiteren Beleg für die Kriminalität von Gewaltmusikhörern verschaffen willst.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79
80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119
120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159
160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 >

Nach oben