Gästebuch

Gästebuch

Nachdem rechtswidrige Inhalte in das Gästebuch gestellt wurden, werden die Einträge erst nach Freischaltung durch mich veröffentlicht.
Auch Einträge, die bloße Werbung darstellen, werden gelöscht.
Beleidigungen lösche ich nicht, da sie Bestätigung meiner Thesen über Gewaltmusik und deren Hörer sind.
Man darf natürlich auch über andere Themen schreiben ...

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Icon:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 1734 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79
80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119
120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159
160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 >


 BK hat am 07.09.2010 12:30:14 geschrieben:
   ....
Sie argumentieren meistens ad hominem, und das ziemlich polemisch. Objektivität habe ich bei Ihnen nur selten feststellen können.
Kommentar : Objektivität ist, wenn man sich auf Fakten stützt, und das tue ich. Meine gelegentliche Polemik ist nichts gegenüber dem, was sich hier in vielen Einträgen findet.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 DarkAngel hat am 07.09.2010 04:41:25 geschrieben:
   Wie armseelig... II
Einzelfälle sind und bleiben nun mal Einzelfälle...das besagt ja schon alleine das Wort...aber es wundert mich das Sie dann nur eines aufgezählt haben...fehlen Ihnen vielleicht die restlichen Beispiele ?

Und wenn Ihr leben so beschränkt ist...wieso öffnen Sie sich dem dann nicht einfach...ist es die Angst vor der Realität ?

Theoretiker leben auf dem Papier...Praktiker leben Ihr Leben einfach...was davon nun subjektiv und beschränkt...und was objektiv ist bedarf wohl keiner weiteren Erklärung mehr

Ihre Argumentation ist Stur in eine Richtung blickend...damit kommt man bekanntlich nicht weit im Leben und ist ebenfalls in vielen Studien belegt worden...
Kommentar : \"fehlen Ihnen vielleicht die restlichen Beispiele ?\"

In meinem Buch finden Sie Tausende. Hier ist ja wohl nicht der Ort, sie alle aufzuzählen. Zeigen Sie mir ein Buch über klassische Musiker, wo ähnlich viele Fälle von Kriminalität aufgelistet sind!
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 KlausMiesling hat am 07.09.2010 02:47:59 geschrieben:
   Link
Sehr schön! Wenn man Gegenstand einer Satire wird, hat man es wohl zu etwas gebracht ...

Schön, dass Sie das so sehen. Denn als Satire ist es gedacht. Sollten Sie allerdings in irgendeiner Form darin einen Angriff sehen, so teilen Sie dies bitte als einen Kommentar in Ihrem Gästebuch mit und ich entferne es.

Persönlichkeitsrechte möchte ich nicht verletzen so wie Sie.
Kommentar : Mit Verlaub, wo verletze ich Persönlichkeitsrechte?
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 DarkAngel hat am 06.09.2010 20:47:54 geschrieben:
   Wie armseelig...
Wie kann es sein das der Herr, wie auch immer das er heißen mag, Einzelfälle für sich in Anspruch nimmt und wenn es für seine These spricht und sie ignoriert und schönredet wenn es gegen seine These geht ?

Wie war das mit Hitler und der Klassik...und wie ist es mit Großveranstaltungen wie Woodstock Commemoration Festival 1999 ?

Können Sie denn auch etwas aus Ihrem Leben einbringen...oder berufen Sie sich nur auf Aussagen anderer... ?

Scheinbar leben Sie ihr Leben stur in eine Richtung...aber das ist bei Menschen die mit Scheuklappen umher irren ja Normalität...

mfg B. Klein
Kommentar : Es kommt auf die Anzahl der Einzelfälle an!

Würde ich mit \"meinem Leben\" argumentieren, so wie viele meiner Gegner mit dem ihren (\"ich höre Gewaltmusik und habe trotzdem noch niemanden umgebracht\"), dann wäre das subjektiv und beschränkt. Ich argumentiere objektiv.
 E-Mail , Keine Homepage

 KlausMiesling hat am 05.09.2010 22:33:29 geschrieben:
   Klassikpartei
Meinen Sie Festivals wie das Woodstock Commemoration Festival 1999 mit zwei Toten, fünf Vergewaltigungen und geschätzt bis zu zehntausend Verletzten?

Gut, dass der Fackelzug durchs Brandenburger Tor mit Mxxxmusik so gewaltfrei ausfiel, sehr ungeehrter Herr Miehling.

Aber sei es drum, hier ein Tipp, damit Sie wissen, wo Sie künftig ihr Kreuzchen machen können:

http://www.youtube.com/watch?v=Qs2SixtV0Mk

Freundlicher Gruß,
ein Fan!
Kommentar : Sehr schön! Wenn man Gegenstand einer Satire wird, hat man es wohl zu etwas gebracht ...
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 DerEineKerl hat am 04.09.2010 02:38:56 geschrieben:
   naja ^^
Ok... erstmal gebe ich zu das meine Rechtschreibung wirklich nicht sehr berauchend ist...
Kein Mensch ist perfekt...
Und um eine Frage zu stellen...

Wie kamen sie dazu sich so verbissen auf eine Meinung festzulegen die so...
anstößig und unbedacht ist?
Kommentar : Die Meinung ist weder eine Meinung noch unbedacht, sondern aus mehrjährigen Recherchen resultierendes Wissen.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Queen of METAL hat am 02.09.2010 16:07:35 geschrieben:
   Was ein MÜLL!!!
Wenn ich was hasse dann ist es Intoleranz!
Um zu den besagten Festivals zu kommen. Das sind die friedlichsten Großveranstaltungen!!!! Das ist bewiesen!

Meine Herren.... Schlimm sowas! Dummschwätzerei!
Kommentar : Meinen Sie Festivals wie das Woodstock Commemoration Festival 1999 mit zwei Toten, fünf Vergewaltigungen und geschätzt bis zu zehntausend Verletzten?
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 DerEineKerl hat am 31.08.2010 00:09:56 geschrieben:
   Lieber Klaus
Also Klaus.
Was sie nun bei mir vorfinden ist für sie wxxxeinlich ein merkwürdiges Exemplar.
Ich höre nämlich Klassik und Deathmetal.
Nach ihre These bin ich also sozusagen ein Daywalker xD

Ich verstehe ihre verwirrung gegenüber der Gesellschaft.
Gegenüber des momentanem sozialen Kollektivs.

Man neigt schnell dazu die Leute in Gruppen zu stopfen.
Denn so erspart man sich weitere Fragen und kann sich mit der ersten (meist falschen) Antwort identifizieren.

Dies habe ich auch mal gemacht, indem ich sagte: Alle hörer von Hip-Hop und sonstiger komerzieler Musik sind dumm.
Dies änderte sich allerdings als ich mich mit den Menschen beschäftigt habe, anstadt sie zu verurteilen.

Bedenken sie einfach das jeder Mensch einfach nur glücklich sein möchte.
Der Weg zum glück bestimmt sich durch das subjektive Denken und somit durch die Entscheidungen die ein Individuum trifft.

Natürlich versuchen auch sie nur glücklich zu sein.
Doch die vielen wiedersprüche die ich einfach mal als Belehrungen bezeichne,
zeigen das man dies nicht unbedingt auf kosten anderer tuhen muss.

Gehen sie einfach mal Raus und reden sie mit den Leuten.
Natürlich werden sie mehr schlechte als gute Leute vorfinden.
Das liegt aber nicht an der Musik, sondern daran das es Menschen sind.

Das wäre besser als sich, wie sie, in einem Hassbild gegenüber ganzer Sub-/Kulturen zu vergraben.

Ich hoffe auf baldige Antwort.

LG
Simon J.
Kommentar : Da Sie keine Fragen gestellt haben, kann ich auch keine Antworten geben. Ihre Rechtschreibung ist jedenfalls mehr Deathmetal als Klassik ...
 E-Mail , Keine Homepage

 LGbrent hat am 30.08.2010 20:52:30 geschrieben:
   fühlt gut man
Ich xxxte bis mein xxx leer war.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 BK hat am 30.08.2010 13:08:57 geschrieben:
   ..
Der letzte \Bk\ Eintrag stammt nicht von mir.
Ich muss meinen Vorrednern in einigen Punkten zustimmen. Man hat durchaus oft den Eindruck (ob dies nun zutreffen mag, weiß ich nicht) dass Sie sich wirklich nie ernsthaft mit den von Ihnen kritisierten Musikstilen befasst haben bzw. diese angehört haben.
Zu dem von Ihnen verlinkten FAZ online - Artikel: Man sollte nicht alles glauben, was gerade die FAZ so von sich gibt, erst recht gilt das für die Online-Ausgabe, deren Redaktion um mehrere Stufen schlechter ist als die der Print-Ausgabe. Ferner ist dieser spezielle Artikel deutlich tendenziös, die mangelhafte Orthographie tut ihr übriges. Ich war mehrfach selbst auf diesem Festival, und nie musste man dort um /Schnapsleichen und ihren Auswurf/ herumkurven. Auch den sonstigen Eindruck den der Artikel vermittelt kann ich nicht bestätigen...und die Anwohner in Wacken selbst wohl auch nicht.
Zu Ihrer letzten Antwort an mich: Ja, beliebig viele. Wieviele Beispiele wollen Sie? (Richtig, zunächst ändert meine Aussage nichts an Ihrer These von der Wirksamkeit dieser Musikrichtungen. Allerdings bestätigen Sie selbst meine Aussage, dass nach Ihrer Theorie Gewaltmusiker aufgrund ihrer musikalischen Ausrichtung in der Läge wären, /klassische/ Musik zu komponieren. Falls ich Ihnen nun beweisen könnte, dass eine statistisch signifikante Anzahl dieser Musiker das sehr wohl kann, wäre auch Ihre Theorie zumindest anzuzweifeln.)
 Keine E-Mail , Keine Homepage

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79
80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119
120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159
160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 >

Nach oben