Gästebuch

Gästebuch

Nachdem rechtswidrige Inhalte in das Gästebuch gestellt wurden, werden die Einträge erst nach Freischaltung durch mich veröffentlicht.
Auch Einträge, die bloße Werbung darstellen, werden gelöscht.
Beleidigungen lösche ich nicht, da sie Bestätigung meiner Thesen über Gewaltmusik und deren Hörer sind.
Man darf natürlich auch über andere Themen schreiben ...

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Icon:
Nachricht:
 
Sicherheitsfrage:
What is the 6th digit in 3623574?
Captcha-Question:
Captcha-Code:
Was ist 7 + 7 ?
 

Aktuell sind 1727 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79
80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119
120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159
160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 >


 Ghebrechristos Muhari hat am 26.10.2010 23:12:04 geschrieben:
   Referat
Sehr interessante Werke, wirklich sehr interessant. In Freizeit höre viel Jazz (z.B. Ornette Colemanund, auch wenig Poppe-Musik und groß Interesse seit zwei Jahre für Barockmukke, war schon bei drei Conzerts von FBOs. Ganz persönlich ich möge Carl Heinrich Graun. Denke er zu dieses Zeit sehr schöpferisch, hat viel gecheckt, ganz große Mann mit viel Mukke in Kopf. Gebürtig komme ich aus Eritrea und hatte bisher kein Bezuk zu dieses Mukke und meine Kollege sagen oft ich spihne. Weisch aber ich hab kaihn Problem, da mir das sehr gefehlt und nach Arbeit oft sehr entspannen kann.

Andere Frage ist Dido & Aeneas nicht populäres Mukke? Mein Sohn hört oft das: http://www.youtube.com/user/dido?blend=1&ob=4

Danke für Antwort, Du guter Mann für Barock! Sorry, for my bad German, but i\m still learning.

Kommentar : Dido ist zwar der Name einer Popsängerin, aber auch der Name einer karthagischen Königin, von welcher Purcells Oper handelt.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Ulf hat am 26.10.2010 13:06:39 geschrieben:
   Bach
Lieber Klaus,

ich danke für die ausführliche Antwort!Ja das Referat muss ich für eine wichtige Prüfung in der Schule vorbereiten.Ich habe mich ein bisschen mit deinen verschiedenen Komponisten befasst und bin zu dem Entschluss gekommen mich mit den Brandenburgischen Konzerten von Bach zu befassen!ich wäre dir sehr dankbar über einen kurzen Lebensabriss von Bach und die arrangements seiner Werke!

Vielen Dank!
dein Ulf
Kommentar : Dann wäre es ja nicht mehr DEIN Referat! Bachs Biographie findet man z.B. bei Wikipedia, und es gibt dort sogar einen Artikel über die Brandenburgischen Konzerte. Viel Erfolg!
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Sören hat am 23.10.2010 22:51:13 geschrieben:
   Bin nicht aggresiv
Ey alda.....ich hör seid jahre sekten Mugge und hab noch nie einen geschlagen!
Kommentar : \"sekten Mugge\" ...???
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Ulf hat am 23.10.2010 22:39:02 geschrieben:
   Werke
Ich würde mich für die größten Werke der Barockgeschichte interessieren da ich bald ein riesen großes Referat darüber halten muss...!bitte um ausführliche Antwort!Liebe grüße Ulf
Kommentar : \"Die größten Werke der Barockgeschichte\" wäre ein seltsames Referatsthema. Für die Schule? Für die Universität?
Gewiss zählen die Oratorien von J.S. Bach dazu, v.a. Johannes- und Matthäuspassion und Weihnachtsoratorium, sowie seine sogenannte h-moll-Messe. Aber dann wird es schwierig. Von Händel ist der \"Messias\" das am meisten aufgeführte Werk. Ich würde auch eine Oper von Rameau dazunehmen, vielleicht \"Zoroastre\" oder \"Les Boréades\". Instrumental ist natürlich auch Bach der Beste: Brandenburgische Konzerte! Das war jetzt alles Spätbarock. Im 17. Jh. sind wichtig: Monteverdi (Marienvesper, Opern), Cavalli (Opern), Lully (Opern). Für noch besser als Lully halte ich Charpentier (Opern, Kirchenmusik). Corelli (Concerti grossi) galt seinen Zeitgenossen viel, aber ich schätze ihn nicht so hoch ein. Nicht zu vergessen in England Henry Purcell (Dido & Aeneas, King Arthur, The Fairy Queen, Kirchenmusik).
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 BK hat am 19.10.2010 23:48:24 geschrieben:
   ..
http://www.youtube.com/watch?v=mIeptek_Ab8 ;)
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Johannes Kaplan hat am 04.10.2010 15:32:33 geschrieben:
   Urteil gesprochen
Der Sänger der Gewaltmusik-Gruppe Böhse Onkelz, Kevin Russell, wurde heute vom Landgericht Frankfurt zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt. Das Gericht sieht es als erwiesen an, daß Kevin Russell am Silvesterabend 2009 unter Drogeneinfluß einen schweren Verkehrsunfall verursachte und anschließend Fahrerflucht beging.
Kommentar : Danke! Ein Verweis auf die entsprechende Meldung bei web.de wird im nächsten GMNB stehen.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 DarkAngel hat am 03.10.2010 18:50:29 geschrieben:
   Ihre letzte Frage \\\\\\\\\\\\handelt es sich...
selbstverständlich handel es sich in eine rhetorische frage und die antwort ist offensichtlich!
ist es deshalb objektiv nicht darauf einzugehen?
ich halte es für subjektiv, beschränkt und unhöflich, wenn man eindeutige gegenthesen einfach unbeachtet läßt und selbst beim nachfragen die stellungnahme dazu offen läßt und sich ins belanglose flüchtet!
worin sehen sie nochmals ihre objektivität in bezug auf dieses beispiel?

P.S. durch einen fehler meines browsers ist es möglich, das die gb-einträge mehrfach an sie versendet wurden. sollte dies der fall sein bitte ich um entschuldigung.
Kommentar : Nun also wieder die andere \\\"letzte\\\" Frage. Was aber soll an dieser Frage eine \\\"Gegenthese\\\" sein? Es geht doch nicht darum, ob vor dreihundert Jahren einmal zwei klassische Musiker aneinandergeraten sind, sondern darum, welchen Einfluss Musik ausübt, und wie sich das tendenziell im Verhalten von Musikern und Hörern niederschlägt. Es geht um das Typische, das Mehrheitliche. Ich erinnere an den Vergleich mit dem Rauchen: Dass der Ex-Kanzler Helmut Schmidt mit 90 Jahren noch raucht, beweist nicht, dass Rauchen unschädlich ist, weil Herr Schmidt eben in dieser Hinsicht kein typisches Beispiel darstellt und wir wissen, dass viele Raucher an Krebs erkranken und auch sterben.
 E-Mail , Keine Homepage

 DarkAngel hat am 03.10.2010 17:26:39 geschrieben:
   wieso bekämpfen sie sich selbst... teil 1.2
das resultat der erfolgreichen petition wäre die gesetzliche gewalt, das ist fakt!
und wie kommen sie auf den absurden gedanken das man mit einem verbot die gewalt verringert?
seit wann sollte das denn funktionieren?
asozial ist ein allgemein beleidigender begriff, aufgrund dessen er heute von intelligenten leuten nur noch bedingt benutzt wird, da er politisch nicht korrekt ist!
wie wollten sie es denn mit freiluft konzerten (zwangsbeschallung) aus der klassik halten, verbot für alle oder nur für vertreter der von ihnen als diskriminierend betitulierten gewaltmusiker ?
meine letzte frage war ganz eindeutig:
diesbezüglich muß ich ihre frage an sie zurück geben...haben wir nichts wichtigeres zu tun als gewalt mit gegengewalt bekämpfen zu wollen und sollten wir nicht langsam damit anfangen ein miteinander zu praktizieren, anstatt gewaltsam gegeneinander zu gehen ?
Kommentar : Ja, gewiss, \\\"gesetzliche Gewalt\\\"! Aber wie gesagt, diese ist notwendig und legitim, weil sie andere, schlimmere Gewalt verhindert.
Natürlich funktionieren Verbote, zumindest teilweise. Warum sterben denn mehr Menschen an Alkohol als an illegalen Drogen? Weil Alkohol erlaubt ist!
Um \\\"politische Korrektheit\\\" bemühe ich mich nicht, denn mir geht es um die Wahrheit und die Wirklichkeit: um Korrektheit an sich!
Für Freiluftkonzerte der Klassik gilt natürlich im Prinzip das Gleiche. Allerdings ist elektronisch unverstärkte Musik nicht so weit zu hören.
Sie meinten also mit \\\"letzter Frage\\\" diejenige Ihres ersten Beitrags. Ich hatte sie jedoch insofern beantwortet als ich sagte, dass ich gesetzliche Gewalt für legitim und notwendig halte.
 E-Mail , Keine Homepage

 DarkAngel hat am 03.10.2010 16:35:16 geschrieben:
   Ihr Newsletter 02.10.2010
es überrascht mich doch sehr das sie in ihrem newsletter ausgerechnet den text von Pacman verwendet haben...den dieser zeigt keinerlei argumente auf...er ist nur beleidigend und armseelig, aber er ünterstützt augenscheinlich und ausschließlich ihre these!
dies ist subjektiv und beschränkt, wenn sie objektiv wären, so wie sie es von sich behaupten, dann hätte sie einen anderen text wählen müssen.
da sie dies jedoch nicht getan haben udn diesen text ganz bewußt ausgesucht haben, beweißt es wieder einmal das sie sich selbst widerlegen...man muß ihnen nur genügend zeit geben und entsprechendes futter vorlegen, dann beißen auch sie an...genauso wie die, die sie so gerne als gewaltmusiker diskriminieren und ihnen genau dieses vorwerfen
desweiteren würde mich sehr interessieren wie sie orchester wie das san francisco symphony orchestra einordnen, welches schon ein sehr erfolgreiches doppelalbum mit einer metalband produziert hat, oder ein orchester wie Apocalyptica, welches musik aus dem bereich rock und metal spielt.
Kommentar : Mit dem Text von \\\"Pacman\\\" habe ich meine Thesen illustriert. Warum sollte ich das nicht tun? Nach Ihrer Ansicht wäre also jeder, der seinen Standpunkt mit Zitaten belegt, \\\"subjektiv\\\". Meinetwegen nennen Sie das so; es ist deshalb weder falsch noch verwerflich. Andernfalls hätten Sie auch nicht Ihr Bach-Beispiel anführen dürfen!
Wenn ein Ensemble sowohl klassische Musik wie Gewaltmusik spielt, ist es eben auf beiden Seiten einzuordnen, ganz einfach!
 E-Mail , Keine Homepage

 DarkAngel hat am 01.10.2010 21:18:34 geschrieben:
   wieso bekämpfen sie sich selbst... teil 1.1
ich habe nie behauptet das eine petition zu unterzeichnen gewalt ist...nur das resultat, wenn es erfolgreich wäre.
desweiteren haben sie den politiker nicht des antisozialen verhaltens kritisiert...sondern des asozialen...und das ist beleidigend, aber ich kann ihnen ihre aussage gerne zukommen lassen.
desweiteren stelle ich ihr verhalten in frage und gebe meine sichtweise und mein empfinden dazu preis, dies hat nichts mit gewalt zu tun, selbst wenn es eine unterstellung wäre ! mein beitrag ist auch in keinster weise verbale gewalt, denn ich bedrohe oder beleidige in keinster weise, ich stelle fragen...und sie antworten, vermutlich, nur auf den teil wo sie einen vorteil für ihre these sehen.
vielleicht können sie mir auch erklären wieso sie meine letzte frage völlig ausser acht gelassen haben.
Kommentar : Das Resultat dieser Petition wäre keine Gewalt, sondern im Gegenteil weniger Gewalt, denn auch Zwangsbeschallung ist Gewalt!
Nochmals: Ich habe den Politiker wegen seiner UNTERSTÜTZUNG der Aktion kritisiert. Man kann diese sowohl a- als auch antisozial nennen.
Ihre letzte Frage \"handelt es sich denn bei diesem beispiel nicht bei beiden personen um vertreter aus dem bereich klassik ?\" musste nicht beantwortet werden, weil es eine rhetorische Frage und die Antwort offensichtlich ist.
 E-Mail , Keine Homepage

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79
80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119
120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159
160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 >

Nach oben