Gästebuch

Gästebuch

Nachdem rechtswidrige Inhalte in das Gästebuch gestellt wurden, werden die Einträge erst nach Freischaltung durch mich veröffentlicht.
Auch Einträge, die bloße Werbung darstellen, werden gelöscht.
Beleidigungen lösche ich nicht, da sie Bestätigung meiner Thesen über Gewaltmusik und deren Hörer sind.
Man darf natürlich auch über andere Themen schreiben ...

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Icon:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 1734 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79
80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119
120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159
160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 >


 Johannes Kaplan hat am 10.10.2011 13:51:07 geschrieben:
   Nachrichtenmeldungen / Gewaltmusik-Nachrichtenbriefe 181-190
Diese beiden Nachrichtenmeldungen könnten für Sie von Interesse sein:
http://www.metal-hammer.de/news/meldungen/article118623/bring-me-the-horizon-sykes-imitator-versuchte-maedchen-zu-toeten.html
http://www.metal-hammer.de/news/meldungen/article118762/metallica-und-bring-me-the-horizon-in-morde-verwickelt.html

An dieser Stelle, werter Herr Dr. Miehling, möchte ich Ihnen für Ihre eindringlichen Geleitworte in Ihren Gewaltmusik-Nachrichtenbriefen 181-190 danken. Diese stellen erneut eine lesenswerte Lektüre dar. Gerne würde ich Ihnen dazu einige Kommentare schreiben und Fragen stellen.

Der Begriff "Weltnetz" (siehe Geleitwort des Nachrichtenbriefes Nr. 183) birgt ob seiner Gebräuchlichkeit in rechtsgerichteten und rechtsradikalen Kreisen leicht ein politisches Fettnäpfchen. Neutraler und ebenso anglizismenfrei wäre hier der einfache Begriff "Netz".

Sie schreiben im Geleitwort des Nachrichtenbriefes Nr. 185: "Auch
das Recht auf Vergeltung gehört zu den Menschenrechten, die zu allen Zeiten und in allen Kulturen aus dem natürlichen menschlichen Rechtsempfinden gewachsen sind."
Dieser Satz könnte bei naiver (oder mutwilliger) Fehlinterpretation leicht als Billigung der Selbstjustiz mißverstanden werden.

Im Geleitwort des Nachrichtenbriefes Nr. 186 schreiben Sie: "Keine der etablierten Parteien ist konsequent, wenn es um die Bekämpfung von Verbrechen geht."
Vertritt eine der nicht etablierten Parteien Ihrer Meinung nach diese Konsequenz?

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Johannes Kaplan


Kommentar : Danke! Sehr interessant!
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 !!2 hat am 07.10.2011 10:44:03 geschrieben:
   -
Pater Robert Maria Saur schrieb am 21.09.2011 um 19:17:
[...]Ironie ist ein Instrument des Satans, ebenso wie die Gewaltmusik und Killerspiele.
Zu dem Lied: Lesen sie sich mal die Kommentare darunter durch. So etwas kommt doch nur durch Gewaltmusik zustande.
Kommentar : Das liegt daran, dass der Interpret auch Gewaltmusik macht, wie man hier hören kann:
http://www.youtube.com/watch?v=1wFoSbjXB68&feature=list_related&playnext=1&list=AVGxdCwVVULXcp__49jiaSRvMgN9JsWMwu
Logischerweise besteht also seine Fangemeinde aus Gewaltmusikhörern und drückt sich entsprechend aus.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 !!1 hat am 06.10.2011 11:28:07 geschrieben:
   ...
[quote]"Mehlxxx" und "Miehling" schreiben sich ja auch fast gleich ...[/quote]
Also Herr Miehling, schämen sie sich! Sie wissen doch, dass Ironie Satanswerk ist
Was halten sie übrigens von dieser Gewaltmusik?
Kommentar : Wo steht, dass Ironie Satanswerk ist? Aber da ich nicht religiös bin, fühle ich mich an kirchliche Lehren auch nicht gebunden.

Das Stück ist eine seltsame Mischung aus schlecht komponiertem Neobarock und Neoklassik, mit Synthesizerklängen produziert; aber keine Gewaltmusik.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Pater Robert Maria Saur hat am 05.10.2011 21:00:47 geschrieben:
   Entschuldigung!
Lieber Herr Mehlling,

ich möchte mich hiermit aufrichtig dafür entschuldigen, daß ich beim Buchstabieren Ihres Namens in der GV offensichtlich einen Fehler gemacht habe. Ich hoffe Sie nehmen mir dies nicht übel, ich bion wohl ein wenig überarbeitet.

Hochachtungsvoll,
Pater Robert Maria Saur
Kommentar : "Mehlsack" und "Miehling" schreiben sich ja auch fast gleich ...
 E-Mail , Keine Homepage

 Pater Robert Maria Saur hat am 05.10.2011 20:57:48 geschrieben:
   Ich muss doch sehr bitten!
Liebe Gemeinde,

ich möchte nun einmal klarstellen, daß meine Person mit den Betreibern der Seite "Gehirnverschmutzung" nichts zu tun hat, auch wenn dieser weit verbreitete Irrtum hier bereits seit einiger Zeit die Runde macht. Die Tatsache, daß ich als engagierter Verfechter von Anstand und Moral diese Plattform nutze um meinen erzieherischen Ethos zu verbreiten bedeutet nicht, daß ich auch ansonsten weiter mit der Seite "Gehirnverschmutzung" in Verbindung stehe. Diese Ehre gebührt mir nicht, auch wenn ich die Seite persönlich sehr schätze.
Lieber K.K., die menschenverachtenden Witze ihres Komödianten habe ich mir angesehen und kann dazu nur sagen, daß Sie schon noch sehen werden, was Sie von Ihren blasphemischen Neigungen haben werden, wenn Sie einmal an die Himmelstüre klopfen.
Zu den Zeiten der Inquisition hätte es soetwas jedenfalls nicht gegeben!
Aber wenn meine und Herrn Mehlings Pläne aufgehen, dann werden solche Auswüchse bald nicht mehr den Frieden auf Erden stören.

Freundliche Grüße,

Pater Robert Maria Saur
 E-Mail , Keine Homepage

 K.K. hat am 04.10.2011 13:24:39 geschrieben:
   ..
Naja, aber man muss sich ja schon Fragen, wie man so eine Seite wie seine "Gehirnverschmutzungsseite", über mehrere Jahre lang aufrecht erhalten kann und sich die Mühe macht in seinem Forum mit Jedem zu diskutieren (ebenfalls über mehrere Jahre). Ob er Pater ist oder nicht ist die Frage, aber irgendwo ist mir dann doch der Aufwand zu groß um zu Glauben, dass seine Ansichten reine Satire sind.

Zum Video: Das Meiste ist wirklich ziemlich oberflächlich, allerdings hatte ich das auch eher als Provokation, nicht als ernstgemeinte Kirchenkritik gepostet. Und ich schätze das war auch die Intention von Hagen Rether bei diesem Teil seines Programms.

Wie auch immer.
Kommentar : Anfangs war ich auch unsicher. Aber schauen Sie mal hier:
http://www.gehirnverschmutzung.info/forum/comments.php?DiscussionID=560&page=1#Item_0
in seinem zweiten Beitrag vom 15. 9., wie er meinen Namen verballhornt. Das macht kein echter Gewaltmusikgegner, und ein Pater schon gar nicht.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 K.K. hat am 03.10.2011 16:08:57 geschrieben:
   Katholizismus
Der jute Pater ist das Beste Beispiel dafür, warum ich von der katholischen Kirche nichts halte. Da der Pater von Ironie und Blasphemie soviel hält, hier mal ein nettes Video:

http://www.youtube.com/watch?v=vxmuLXsWTOE&feature=related
Kommentar : Wie ich schon einmal gesagt habe: Der Pater ist offenbar nicht echt!

Zum Video: Es spricht nicht für das Niveau des Kabarettisten, billige Scherze mit dem Aussehen und dem Namen von Personen zu machen. Genau das kenne ich auch von meinen Gegnern.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Pater Robert Maria Saur hat am 02.10.2011 04:52:49 geschrieben:
   Noch schlimmer!
Lieber Herr Miehling,

ich bin geschockt, bei dem von Ihnen genannten Verweis muss es sich um eine Intrige von satanistischen Gewaltmusikfanatikern handeln, mit der Absicht meinen guten Ruf zu schädigen.
Das kommt ja heutzutage häufiger vor, als man sich das vorstellen mag; die Jugend von heute ist wirklich zu allem fähig.
Offensichtlich passt es einigen von diesen vom zersetzenden Einfluss des Zeitgeistes geprägten Subjekten nicht in den Kram, daß auch Personen wie das Internet nutzen um ihren erzieherischen Ethos der Jugend nahe zu bringen. Das Problem müssten Sie ja auch kennen Herr Miehling.

Ihr Bruder im Geiste,

Pater Robert Maria Saur
Kommentar : Aber Sie müssten es doch wieder löschen können? Der Verweis ist immer noch da!
 E-Mail , Keine Homepage

 Pater Robert Maria Saur hat am 30.09.2011 21:05:50 geschrieben:
   Schlimm!
Lieber junger Freund,


WSobald ich aggressive Musik höre, dann bekomme ich nach einigen Minuten dicke xxx (darf ich das hier so schreiben, ansonsten: Bekomme ich Lust auf xxx.). Da meine Freundin oft noch bei der Arbeit ist, schaue ich mir dann ein Porno an und xxxe. Sobald ich sie dann zu sehen bekomme,vernasche ich sie."

Wenn man diesen Äußerungen zuhört, dann wird einem schnell kar wie weit es mit unserer Gesellschaft gekommen ist. Leute wie Du sind der Grund warum so viele Vergewaltigungen stattfinden. Denn viele Jungmänner die Rockmusik hören sind viel zu ungepflegt, als daß sie jemals auf eine Frau attraktiv wirken könnten. Deswegen stürzen sie sich auf alles, was sie kriegen können zum kollektiven Missbrauch. Durch Rauschgift und Alkohol enthemmt fallen sie in Horden von 20 Leuten über minderjährige Mädchen her, das hab ich schon im Fernsehen gesehen.
Heutztage kann man ja gar nicht mehr sicher aus dem Haus gehen.

Ihr Pater Robert Maria Saur
Kommentar : Lieber Pater, was mich ja interessiert: Wenn man auf Ihrer Facebook-Seite unter „Sonstiges" am Ende auf „und 7 weitere" klickt, erscheint unter „sex games" ein Verweis auf eine entsprechende Seite.
Sie wollen katholischer Geistlicher sein?
 E-Mail , Keine Homepage

 Evil Dick hat am 30.09.2011 20:55:02 geschrieben:
   Einspruch!
Das mögen keine "originär christlichen" Werte sein, aber die christlichen Kirchen haben diese Werte in unserer Kultur gepredigt."

Gepredigt schon, praktiziert eher weniger!

"Oho! "Rockmusik" und "Mafia" gibt 315.000 Treffer ..."

Mehr haben Sie offensichtlich den vorgebrachten Argumenten nicht zu enntgegnen als :"Oho - die anderen sind ja aber noch viel schlimmer..."
Rockmusik ist im übrigen keine religiöse Organisation wie die katholische Kirche. Die Eingabe von Christentum und Mafia ergibt übrigens 4.110.000 Treffer, wenn Sie schon an das Google Orakel glauben wollen.

Die Beobachtung, daß die katholische Kirche auf Päderasten attraktiv wirkt und solche in ihren Reihen beschützt ist im Übrigen schon auffällig. Das hat eine lange katholische Tradition, die noch auf die Römer zurückgeht und hat nichts mit einer Verschwörung von Kinderschändern zu tun die die katholische Kirche unterwandert haben. Hören Sie sich mal an wie diese Leute über Kinder sprechen (Katholische Geistliche und Päderasten) und Sie werden erstaunliche Parallelen festellen, die in bestimmten Denkmustern (Kind als "reines Wesen") etc.) verwurzelt sind.
Kommentar : Man muss zwischen kirchlichen Glaubensinhalten und dem Verhalten einzelner Mitglieder unterscheiden. Im übrigen kann ich als Außenstehender natürlich nicht die katholische Kirche im Detail verteidigen.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79
80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119
120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159
160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 >

Nach oben