Gästebuch

Gästebuch

Nachdem rechtswidrige Inhalte in das Gästebuch gestellt wurden, werden die Einträge erst nach Freischaltung durch mich veröffentlicht.
Auch Einträge, die bloße Werbung darstellen, werden gelöscht.
Beleidigungen lösche ich nicht, da sie Bestätigung meiner Thesen über Gewaltmusik und deren Hörer sind.
Man darf natürlich auch über andere Themen schreiben ...

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Icon:
Nachricht:
 
Sicherheitsfrage:
Welcher ist der erste Buchstabe im Alphabet?
 

Aktuell sind 1727 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79
80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119
120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159
160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 >


 Lucullus hat am 27.01.2012 19:19:26 geschrieben:
   Eine ernst gemeinte Frage
Mich würde aus ernst gemeinter Neugierde interessieren, wie sie denn zu der Musikrichtung "Ambient" stehen.
Ich muss gestehen, ich bin bisher nicht in den Genuss ihres gesamten Werkes gekommen und habe nur ausschnitte davon gelesen, daher könnte diese Musikrichtung eventuell schon von ihnen abgehandelt worden sein.
Dennoch besitzt diese Musikrichtung üblicherweise keine der von ihnen angeführten Merkmale von "Gewaltmusik" - ja selbst als "U-Musik" lässt sie sich nicht nach ihren mir bekannten Klassifikationen einordnen, schon daher, da sie nicht zur Unterhaltung ausgelegt ist (es mag natürlich vorkommen, dass manche Menschen sie dennoch zur persönlichen Unterhaltung hören).
Allerdings ist sie auch definitiv keine klassische Musik, oder als "E-Musik" einzustufen. Letzteres ist allein schon dadurch bedingt, dass sie bewusst unterschwellig gestaltet ist, um die Konzentration des Hörers nicht von anderen Tätigkeiten abzulenken und gleichzeitig unbewusst eine gewisse Ruhe und Entspannung bringt, was sich zum Beispiel positiv auf das Lesen oder künstlerische Arbeiten auswirkt. Klassische Musik ist in diesem Bereich für die meisten Menschen eher kontraproduktiv, da es "ihr Naturell" ist, nicht bloß "einfach" zu sein und ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit benötigt. Konzentriert man sich bewusst auf Ambient-Musik, so wirkt sie beruhigend, weshalb sie auch oft zur Unterstützung von Meditationen und Dergleichen eingesetzt wird.
Der durchweg beruhigende Charakter dieser Musik schließt also die "Steigerung der Gewaltbereitschaft" von vorneherein aus, was wiederum ein weiterer Punkt gegen die Klassifikation als "Gewaltmusik" wäre.

Keine "U-Musik" und keine "E-Musik". Weder "Klassik" noch "Gewaltmusik".

Meine Frage lautet daher:
Wo, Herr Miehling, sehen sie diese Musikrichtung nun angesiedelt?
Kommentar : Diese Musikrichtung habe ich in meinen Schriften nicht erwähnt; wohl aber habe ich gesagt, dass es Grauzonen zwischen U und E und zwischen Gewaltmusik und Nicht-Gewaltmusik gibt.

Ich habe mir jetzt dieses Beispiel ausschnittweise angehört:
http://www.youtube.com/watch?v=EV6rO6AMWhY

Wo kein Schlagzeug zu hören ist, ist es eindeutig keine Gewaltmusik. Früher hätte man das wohl "New Age" genannt. Wo aber das Schlagzeug erklingt, bringt es durchaus ein aggressives Element hinein.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Unbekannt hat am 27.01.2012 00:32:18 geschrieben:
   Warum bloß?
Miehling, ich frage mich, was Ihre Motivation ist. Reine Sorge um das Wohlergehen der Welt lässt keinen solchen Hass und missionarischen Eifer sprießen.

Was ist denn los?
Neiden Sie den "Gewaltmusikern" Geld, Erfolg und Einfluss?
Sind Sie es Leid, dass jede Garagenband mehr Zuhörer hat als Sie?
Oder dass Sie noch nie Groupies hatten?
Wurden Sie in einen Raum mit Slayer auf Endlosschleife eingesperrt?
Hat Ihr Vater Sie zu Led Zeppelin verprügelt?
Denken Sie einfach nur, Wagner sei das beste, und die Untermenschen-Musik gehöre ausgerottet?
Wurden Sie mit Herpes Genitalis im Mundwinkel von einem E-Bassist sitzengelassen?
Sind Sie ein Meistertroll?
Oder ist Ihr Leben ohne diesen Kleinkrieg zu bedeutungslos?
War ihr Bruder der Gitarrenspieler immer besser als Sie?
Haben Elton John und Freddie Mercury Sie nicht gewollt?
Kommentar : Ich sehe: Ihnen fehlen die Argumente.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Unbekannt hat am 27.01.2012 00:06:53 geschrieben:
   Schwer von Kapee, Miehling?
xxx

Jetzt deutlich genug? Oder hat das Rumgeorgel Ihnen das Gehör für die Nuancen der Satire genommen?
Kommentar : Ja ja, mir ist schon klar, dass das ironisch gemeint ist. Dennoch musste ich den größten Teil Ihres Textes löschen, weil er möglicherweise den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt. In Deutschland versteht man da keinen Spaß.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 WAM hat am 26.01.2012 21:42:50 geschrieben:
   mein bester Text
Bona nox!
bist a rechta Ochs;
bona notte,
liebe Lotte;
bonne nuit,
pfui, pfui;
good night, good night,
heut müßma noch weit;
gute Nacht, gute Nacht,
xxx ins Bett daß' kracht;
gute Nacht,
schlaf fei' g'sund und
reck' den xxx zum Mund.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 denkender Mensch hat am 26.01.2012 20:21:29 geschrieben:
   sprachlos
Entschuldigen Sie bitte, aber Sie haben eine riesige Vollmeise!!!
Kommentar : Entschuldigen Sie bitte, aber Sie sind kein "denkender Mensch", sondern jemand, der Beleidigung mit Argumentation verwechselt!!!
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Johannes Kaplan hat am 26.01.2012 09:12:35 geschrieben:
   Meldung aus Rheinland-Pfalz
Diese Meldung aus Rheinland-Pfalz könnte für Sie von Interesse sein: http://www.swr.de/nachrichten/rp/-/id=1682/nid=1682/did=9190400/xiaipl/index.html
Kommentar : Danke! Ja, jetzt kommen die Auslegungsschwierigkeiten, was "Kinderlärm" eigentlich sei!
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Nils Edgar Onassi hat am 26.01.2012 00:13:43 geschrieben:
   Wahre Tugend
Wie gut, dass es in Ihnen noch Einen gibt, der gegen diese entartete Gewaltmusik vorgeht, welche die deutsche Jugend verdirbt. Wie lange sollen wir die von schwarzen Kriminellen an unseren Kindern vorgenommene Gehirnwäsche noch dulden? Ich danke Ihnen für Ihren Einsatz gegen dieses wertlose Pack.
Kommentar : Es sind keineswegs nur schwarze!
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Michael Jäger hat am 25.01.2012 23:59:20 geschrieben:
   &quot;Gewaltmusik&quot;
Sehr geehrter Herr Miehling,

ich bin Konsument verschiedener Formen von "Gewaltmusik", lehne andere, still für mich, ab. Nachdem ich in eines Ihrer Bücher zu diesem Thema hereingelesen habe, kann ich nicht anders, als Ihnen meine Meinung diesbezüglich mitzuteilen.

Dass Musik Gefühle hervorrufen kann, liegt auf der Hand, und soll nicht bestritten werden. Dass diese negativ sein können, muss ebenso nicht diskutiert werden.
Dennoch: eine kategorische Verurteilung sämtlicher Unterhaltungsmusik, wie Sie sie vornehmen, kann mir nur lächerlich erscheinen. Um genau zu sein:

Meiner oberflächlichen, subjektiven Beurteilung nach leiden Sie an extrem selektiver Wahrnehmung, wie sich in der Wahl Ihrer Quellen zeigt, Größenwahn in Bezug auf die Bedeutung Ihrer favorisierten Musikrichtung, mangelnder Kompetenz in Psychologie und Stochastik, sowie augenscheinlich komplettem Realitätsverlust, was die Lebenswirklichkeit von Jugendlichen angeht.

Die Lektüre von 10 Seiten Ihres Hassmanifests hat mich aggresiver gemacht, als das jeder Kombination von Black Metal, Gangsterrap und den abartigen Gewaltfantasien vierer pilzköpfiger Briten gelungen wäre.

Mit feundlichen Grüßen
ein besorgter Bürger.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Sarah hat am 25.01.2012 12:28:12 geschrieben:
   DREEEECK!
Dreeeeck!
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Johannes Kaplan hat am 07.01.2012 18:38:05 geschrieben:
   lesenswerter Artikel
Dieser Artikel könnte für Sie von Interesse sein: http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/notizbuch/notizbuch-kinderfreies-hotel100.html

Es ist gut zu sehen, daß nicht alle Geschäftsleute ausschließlich den Profit sehen, sondern bereit sind, auf die Wünsche und das Ruhebedürfnis ihrer Kundschaft Rücksicht zu nehmen.
Kommentar : Danke!
 Keine E-Mail , Keine Homepage

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79
80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119
120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159
160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 >

Nach oben